Das war unser September

Das war unser September: Spätsommer aus dem Bilderbuch

Der September hat sich in diesem Jahr von seiner sonnigen Seite gezeigt. Das spiegelt sich natürlich auch in unserem Monatsrückblick wieder. Wir nehmen euch mit auf unseren Streifzug durch den Spätsommer: von Kastanien bis Kürbissuppe ist alles dabei.


Wo rohe Kräfte…: Besuch der Mainland Games

Im letzten Jahr haben wir die Mainland Games in Rüsselsheim zum ersten Mal besucht. Unsere Kleine war so begeistert, dass sie direkt danach verkündet hat, dass sie da unbedingt wieder hin möchte. Nun könnte man meinen, dass sie dies einfach aus der Begeisterung heraus gesagt hat und bald wieder vergessen hätte… Nein, dem war nicht so. Das ganze Jahr über hat sie immer wieder gefragt, wann denn die Mainland Games wieder sind. Wie hat sie sich gefreut, als dann endlich die Plakate wieder zu sehen waren! Also ging es auch in diesem Jahr wieder nach Rüsselsheim zu den Mainland Games. Dieses Mal aber nicht am Sonntag, wo die Profis ihre Kräfte messen, sondern am Samstag, wenn die Amateure das stärkste Team ermitteln.

Besuch der Mainland Games

Bei strahlendem Sonnenschein haben wir also wieder gespeist, Guinness getrunken, mitgesungen, die Schaf-Hüte-Show bestaunt und natürlich bei den Wettkämpfen mitgefiebert.

Nach den Mainland Games haben wir noch die Festung Rüsselsheim entdeckt. Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass man manchmal die schönste Orte fast vor der Haustür hat, ohne es zu wissen. Schon der Weg um die Festung ist idyllisch und lädt zu einem Spaziergang ein. Aber wie schön es erst hinter den Mauern ist, lässt sich nicht erahnen…

Impressionen der Festung Rüsselsheim


Unsere Katze: Lilli entdeckt die Welt

Lilli ist inzwischen in unserem Alltag angekommen. Nachdem sie die ersten Wochen ausschließlich unsere Wohnung erkundet hat, wurde ihr Drang nach Draußen immer größer. Da sie ja eine Freigängerkatze werden soll, kommt uns das natürlich nicht ungelegen. So haben wir begonnen sie langsam an die Welt jenseits unserer vier Wände zu gewöhnen. Erst noch mit Geschirr und Leine – schließlich wussten wir nicht, ob sie nicht gleich über alle Berge geht. Doch diese Befürchtungen waren unberechtigt. Sie suchte und sucht bis heute selbst draußen unsere Nähe.

Lilli stöbert im Garten

Gemeinsam haben wir erst den Vorgarten erkundet und dann später den ganzen Garten; sie hat fremde Menschen kennengelernt, denen sie immer erstmal skeptisch gegenüber war; sie hatte Begegnungen mit Hunden und anderen Katzen, denen sie lieber noch aus dem Weg geht und sie durfte Paula und Max – unsere Kaninchen – kennenlernen. Wir hätten ja gedacht, dass die Kaninchen vor Lilli reisaus nehmen – aber weit gefehlt: Paula lässt sich von Lilli nämlich so gar nicht beeindrucken und beschützt sogar “ihren” Max vor der frechen Katzendame.

Unsere Katze Lilli kuschelt auf dem Sofa

Frech ist Lilli tatsächlich… Ich sag immer, sie ist Engelchen und Teufelchen in einem. Auf der einen Seiten lauert sie uns auf und sobald wie vorbeigehen springt sie uns an. Oder sie täuscht an, dass sie kuscheln möchte und beißt sich dann in meinem Unterarm fest. Ich sag euch, das tut wirklich ganz schön weh! Ich vermute ja, dass dies das Resultat des frühen Verlustes der Familie ist. Und ich muss zugeben, dass ich ein wenig ratlos bin, wie wir damit umgehen können.

Unsere Katze Lilli spielt im Garten mit Kastanien

Auf der anderen Seite kommt genau dieses kleine Teufelchen dann abends zu mir, legt sich auf meinen Bauch und schläft schnurrend ein, während ich sie kraule. Oder sie legt sich zu mir auf den Stuhl, wenn ich arbeite, so dass ich nicht widerstehen kann, mit ihr zu schmusen. Selbst nachts kommt sie und kuschelt sich ganz nah an mich… In diesen Momenten spürt man dann, wie sehr man dieses kleine Fellknäuel in sein Herz geschlossen hat. Wobei: So klein ist sie schon gar nicht mehr.


Jetzt endlich “richtig”: Unsere Große im Freireiten

Nach den Sommerferien ging für unsere Große endlich ein Traum in Erfüllung: sie konnte endlich “richtig” reiten. Wer uns schon länger folgt weiß, dass unsere Große das Reiten nach dem Hippolini-System erlernt hat. Dies bedeutete, dass sie in den vergangenen zwei Jahren zwar einmal wöchentlich Reitkurs hatte, aber immer nur kurze Zeit selbst auf dem Pferd saß.

Unsere Große beim Reiten

Nun endlich sitzt sie – gemeinsam mit einer Reitfreundin – eine halbe Stunde pro Woche allein auf einem Pferd und darf den Dressuranweisungen des Trainers folgen. Ihr glaubt gar nicht, wie glücklich sie dabei ist und wie stolz ich auf meine Große bin. Denn damit hätte ich nie gerechnet, als sie vor knapp zwei Jahren am liebsten wieder mit den Reiten aufgehört hätte. Da sieht man mal wieder, dass man nicht immer gleich aufgeben sollte…


Ein Muss im Herbst: Kastaniensammeln

Natürlich kommen auch wir in keinem Herbst daran vorbei. Und seid euch gewiss, das macht nicht nur den Kindern Spaß. So wie ich das Muschelsuchen im Sommer am Meer liebe, so liebe ich das Kastaniensammeln im Herbst. Kastanien sehen einfach nur schön aus – selbst im Stachelkleid. Und diese Haptik. Am liebsten mag ich ja die, die eine glatte Seite haben…

Wir sammeln Kastanien im Schlosspark Braunshardt

In diesem Jahr waren wir mal wieder bei uns im Schlosspark sammeln. Das ist ein wirklich tolles Ambiente und auf Grund der vielen alten Kastanienbäume ist der Beutel hier auch schnell gefüllt. Etwas krotesk finde ich es allerdings, dass wir immer häufiger zu sommerlichen Temperaturen Kastanien sammeln. Im letzten Jahr sind wir danach noch am Rheinufer plantschen gewesen und auch in diesem Jahr haben wir die Kastanien in FlipFlops gesammelt. Ich kann mich zu meinen Kindertagen nur an kalte Herbsttage erinnern, an denen wir Kastanien gesammelt haben.

Dekoideen mit Kastanien


Kreatives mit Kastanien: dekorative Spinnennetze

Natürlich sammeln wir die Kastanien nicht einfach so. Ein großer Teil wird jedes Jahr an die Hirsche verfüttert. Wir haben nur ein paar Fahrradminuten von uns ein riesiges Gehege mit Hirschen, die sich über diese Leckerei freuen und sogar aus der Hand fressen. Ein kleiner Teil wird aber auch jedes Jahr “verbastelt”. Dieses Jahr haben wir uns für Spinnennetze entschieden. Die machen sich doch gut für den Altweibersommer, oder? Und zu Halloween bsteln wir bestimmt auch noch eine gruselige Variante…

Wir basteln Spinnennetze aus Kastanien und Wolle


Kochen & Backen: Es wird wieder deftiger

Wenn der Herbst Einzug hält, werden die Gerichte bei uns wieder deftiger: Rinderrouladen und Hack-Kohl-Topf sind dabei unsere Favoriten. Aber natürlich dürfen Kürbis und Apfel in der Herbstküche auch nicht fehlen. Alle Rezepte zu den Bildern gibt es in den nächsten Tagen und Wochen hier auf dem Blog.

Rinderrouladen und Kürbissuppe zur Herbstzeit


Immer wieder freitags: Filmabend mit den Mädels

Wir haben das Fernsehen für die Mädels stark reduziert. Es wurde einfach zu viel. Jetzt dürfen unsere Mädels nur noch am Freitag und Samstag – wenn keine Schule am nächsten Tag ist – Fernseh gucken. So ist es in den letzten Wochen zu einer Tradition geworden, dass wir Freitags einen “Kinoabend” daheim verbringen: Wir stellen Knabbereien bereit, suchen uns einen schönen Film aus, kuscheln uns aufs Sofa und genießen…

Eine Filmauswahl unserer Mädels


Im Garten: Goodbye Gemüsegarten – Welcome Blumenbeet

Wer uns auf Instagram folgt weiß, dass wir unseren Gemüsegarten aufgegeben haben. Er war einfach zu viel Arbeit. Ich habe es kaum geschafft ihm gerecht zu werden und so ist mehr das Unkraut gewachsen, als das Gemüse. Außerdem wurde immer alles zur gleichen Zeit reif, so dass wir es kaum geschafft haben, alles zu essen. Daher haben wir beschlossen, dass wir dem Gemüsegarten lebewohl sagen und stattdessen unseren Rasen ausbreiten und ihn von Blumenbeeten umringen lassen. Welcher Monat bietet sich für eine solche Aktion besser an, als der September…? Wie es uns gefällt werden wir dann im nächsten Jahr sehen, wenn hoffentlich alles angewachsen ist.

Wir gestalten unseren Garten um


Schiff ahoi: Wir schicken Papierboote auf die Reise

Bis zum letzten Tag wurden wir diesen September mit Sonne verwöhnt und so haben wir so viel Zeit wie nur möglich auch Draußen verbracht. Da wir in der Nähe einen kleinen Bach haben, haben wir – komischerweise zum ersten Mal – ein paar Papierschiffchen auf die Reise geschickt. Ja, ich bin mir bewusst, dass dies nicht gerade sehr umweltfreundlich ist. Aber wir haben keine Tüten voller Haushaltsmüll entsorgt, sondern lediglich jeder ein Papierboot starten lassen. Ich hoffe, die Umwelt wird es uns verzeihen…

Wir lassen Papierschiffchen schwimmen

Die Mädels hatten jedenfalls riesigen Spaß! Mit Eifer sind sie am Ufer den Booten hinterhergelaufen, um zu sehen, welches Schiff am schnellsten ist. Manchmal sind es solche kleinen Dinge, die so ungeheuer viel Spaß machen und für unbeschwerte Momente der Kinderheit sorgen…


Alt, Älter, Oldtimer: Besuch des Oldertimertreffens im Schloss Braunshardt

Ganz zum Schluss – quasi auf der Zielgeraden – hatte der September dann nochmal ein kleines Highlight. Wir waren auf einem Oldtimertreffen bei uns im Schloss Braunshardt. Ich sag euch, da waren ein paar Schönheiten dabei, da hätte ich nichts dagegen, wenn mein Mann plötzlich seine Leidenschaft für Oldtimer entdecken würde. Ich möchte nicht wissen, welche emotionalen und auch finanziellen Werte da heute auf der Wiese standen. Der Schlosspark von Braunshardt mit dem Schloss war sicherlich ein würdiges Ambiente.

Oldtimertreffen im Schloss Braunshardt


Das war schon unser September. Wir freuen uns nun auf den goldenen Oktober und sind gespannt, was uns der Herbst neben seinen bunten Farben bringen wird.

Herzlichst, eure Doreen

 

Und nun interessiert mich: Was habt ihr für den Herbst geplant? Steht bei euch Halloween auf dem Programm? Oder schlägt euer Herz eher fürs Laternelaufen?

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern:

1 thought on “Das war unser September: Spätsommer aus dem Bilderbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über uns

Logo Alltagsreise
Noch ein Familienblog? Wirklich? Sicherlich fragt ihr euch, was diesen Familienblog von anderen unterscheidet: Nun, es ist unser Alltag - mit allen Ecken und Kanten.

Suche

Beliebteste Beiträge

Hier findet ihr uns auch