Buchtipp: Club der Heldinnen

Ein heldenhafter Buchtipp: Club der Heldinnen

Es gibt Bücher und Buchreihen, da kannst du es kaum erwarteten weiterzulesen und fieberst dem neuen Band schon sehnsüchtig entgegen. Eine solche Reihe sind die “Club der Heldinnen”-Bücher, die euch heute gern vorstellen möchte. Und am Ende könnt ihr sogar ein Exemplar des neuesten Bandes “Club der Heldinnen – Bärenalarm im Internat” gewinnen…

WERBUNG / KOOPERATION – Die Bänder 2 und 3 vom “Club der Heldinnen” sowie das Verlosungsexemplar wurden uns kostenfrei vom Oetinger-Verlag zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf den Inhalt des Beitrags oder die Bewertung der Bücher. Band 1 haben wir selbst erworben.


Schwur der Matilda
Copyright Oetinger

Eigentlich könnte ich jetzt schon aufhören mit meinem Buchtipp, denn besser als mit dem “Schwur der Matilda” kann ich die Geschichten rund um den “Club der Heldinnen” tatsächlich nicht beschreiben. Mit Mut und Bedacht, mit Herz und Verstand, aber vor allem mit der Kraft der Freundschaft bestreiten die drei Hauptdarstellerinnen Flo, Pina und Blanca so manches Abenteuer im Matilda Imperatrix.

Das Matilda Imperatrix ist ein geheimes Internat für Mädchen mit außergewöhnlichen Talenten. Nein, damit sind keine übersinnlichen oder magischen Fähigkeiten gemeint, sondern “ganz normale” Fähigkeiten, die bei den Mädchen sehr stark ausgeprägt sind und welche sie in der Zukunft einsetzen können, um die Welt zu verbessern.


Die Charaktere

Charakter: Florentine - Flo
Copyright Oetinger

 

  • Alter: 5. Klasse, 10 Jahre
  • Haare: Straßenköterblonder FransenschnittLook: Trägt am liebsten XXL-Sweatshirts mit Bauchtasche
  • Herkunft/Familie: Großbritannien, Spross einer alten Ritterfamilie, ihre kleine Schwester Charly besucht ebenfalls das Matilda Imperatrix
  • Fähigkeiten: Super clevere Planerin, fantastische Reiterin, eine der besten Fechterinnen
  • Charakter: Neugierig, immer ganz vorne dabei, wenn es gilt, gegen Ungerechtigkeit zu kämpfen, unsinnige Internatsregeln zu brechen und, wenn es sein muss, auch mal auszubüxen
  • Kann überhaupt nicht leiden: Arroganz und Wichtigtuerei
  • Motto: Es gibt immer eine Lösung – und meistens sogar zwei
  • Lieblingstier: Ihr schwarzer Friesenhengst Eisenherz
  • Besonderheit: Steht auf der roten Liste von Direktorin Petronova

 

Charaktere: Pina
Copyright Oetinger

 

  • Alter: 5. Klasse, 10 Jahre
  • Haare: Lange schwarze  Zöpfe
  • Look: Trägt am liebsten Fransenhemd aus Leder
  • Herkunft/Familie: Nordamerika, Nachfahrin von Sequoyah vom Stamm der Cherokee, dem Erfinder der indianischen Schriftsprache
  • Fähigkeiten: Begabte Naturforscherin, erkennt jede Spur, kann das Morsealphabet im Schlaf, hat den messerscharfen Adlerblick und ist die beste Bogenschützin des Matilda
  • Charakter: Besonnen und überlegt, treueste Freundin der Welt, super hilfsbereit
  • Kann gar nicht leiden: Rücksichtslosigkeit
  • Motto: Man sollte nicht über einen Menschen urteilen, wenn man nicht zwei Wochen in seinen Mokassins gelaufen ist
  • Lieblingstier: Agas, ihre gescheckte Palomino-Stute
  • Besonderheit: Sieht Dinge, die andere übersehen

 

Charaktere: Blanca
Copyright Oetinger

 

  • Alter: 5. Klasse, 10 Jahre
  • Haare: Rote, wilde Locken – zu einem braven Zopf geflochten
  • Herkunft/Familie: Ein Geheimnis – angeblich hat sie zuletzt in Südamerika, Paraguay gelebt. Flo vermutet: Das ist eine Lüge!
  • Fähigkeiten: lesen und Cupcakes backen (behauptet sie jedenfalls), doch ihr Koffer ist zentnerschwer. Pina und Flo sind sich sicher: Sie hat etwas zu verbergen!
  • Charakter: Man weiß es noch nicht… Verschwiegen.
  • Lieblingstier: Fisch
  • Motto: Hält sie noch geheim
  • Besonderheit: Segelschiff-Tattoo am Kopf (versteckt unter dem eingeflochtenen Zopf), hat ein merkwürdiges Verhältnis zu alten Goldmünzen

 


Autorin: Nina Weger
Copyright Oetinger / Foto Joerg Schwalfenberg

Nina Weger,  1970 geboren, war nach dem Abitur zunächst eine Saison lang als Seiltänzerin beim Circus Belly beschäftigt, bevor sie eine Journalistenschule besuchte und als Redakteurin und Regieassistentin arbeitete. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern als freie Autorin in Hannover und schreibt unter anderem Drehbücher für bekannte Fernsehserien. Nebenbei leitet sie mit einer Freundin ehrenamtlich den »Kinderzirkus Giovanni«, der mit dem »Deutschen Kinderpreis« ausgezeichnet wurde.

Nina Weger schreibt so bildhaft, beschreibend und realistisch, dass man fast das Gefühl hat, man liest gar kein Buch mehr, sondern schaut einen Film. Dabei gelingt es ihr den Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Seite zu halten, so dass man das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen würde, bis man mit die Geschichte fertig gelesen hat. Wir haben jedenfalls mit den Mädels mitgefiebert und gefühlt waren wir bei jedem Abenteuer live dabei. Einzig manche Namen hätten etwas einfacher gewählt werden können, denn bei “Madame Maseleige” habe ich selbst als Erwachsene meine Probleme…

 


Der Trailer zum ersten Band


Band 1: Entführung im Internat

Band 1: Club der Heldinnen - Entführung im Internat
Copyright Oetinger

Das neue Schuljahr beginnt und auch wenn sich Flo darauf freut, auf ihre neue Zimmergenossin könnte sie gerne verzichten. Irgendetwas stimmt mit dieser Blanca doch nicht! Als bei den Geländespielen Flos kleine Schwester Charly verschwindet, die im Team von Blanca war, ist für Flo schnell die schuldige gefunden…

Blanca bleibt nichts anderes übrig, als ihr Geheimnis vor Flo und Pina zu lüften. Charly ist entführt worden, doch eigentlich hatten es die Entführer auf Blanca abgesehen. Denn ihre Piratenfamilie hat vor vielen Jahren einen Schatz versteckt, den die Entführer gern hätten.

Um herauszufinden, wo der Schatz versteckt ist, muss ein Rätsel gelöst werden. Gemeinsam begeben sich die drei Mädchen daher auf eine abenteuerliche Schatzsuche, die so manche Gefahr birgt. Auch wenn es Flo sehr schwer fällt, Blanca zu vertrauen, so gelingt es ihnen nur zusammen, den Schatz zu finden und damit hoffentlich Charly zu retten.

 

 


Band 2: Hochverrat im Internat

Club der Heldinnen - Hochverrat im Internat
Copyright Oetinger

Ein Orkan wütend über dem Matilda Imperatrix und als er vorüber ist, erkennten die Schülerinnen und Lehrer ihr Internat kaum wieder. Der Aufbau wird viel Zeit und auch Geld kosten. Doch genau da liegt das Problem: Die Kassen des Internats sind leer. Das nutzen einige Lehrer direkt aus und stellen Direktorin Petronova ein Ultimatum: Entweder schafft sie es, innerhalb von vier Wochen das benötigte Geld aufzutreiben oder sie wird abgesetzt.

Flo, Pina und Blanca sind sich einig, dahinter steckt eine Intrige! Aber, sie haben schon eine Idee, wie an Geld für den Wiederaufbau kommen können: die Teilnahme an einer Weltmeisterschaft mit einem Preisgeld von 500.000 Dollar.

Allerdings haben sie nicht nur zwei gegnerische Mannschaften, die ihren Sieg verhindern wollen, sondern auch den Verräter unter den Lehrern. Und dieser schreckt auch nicht davor zurück, die Mädchen des Internats in große Gefahr zu bringen. Flo, Pina, Blanca und ihre Freundinnen müssen einmal mehr ihren Heldenmut beweisen und gemeinsam in den Wettkampf ziehen.

 


Band 3: Bärenalarm im Internat

Club der Heldinnen - Bärenalarm im Internat
Copyright Oetinger

Auf der Suche nach dem Schuldigen für die zerstörten Bienenstöcke des Matilda Imperatrix entdeckt Pina Spuren eines jungen Bären. Die Recherchen von Blanca ergeben, dass seine Mutter eine Problembärin war und beim Versuch der Umsiedlung verstorben ist. Nun streift der kleine Bär mutterseelenallein durch die Wälder.

Pina fühlt sich sofort mit ihm verbunden und das nicht nur, weil sie als Nachkomme des Stammes der Cherokee sehr naturverbunden ist, sondern weil sie selbst sehr früh ihre Eltern verloren hat. Sie müssen dem kleinen Bären helfen! Allein wird er früher oder später ins Dorf gehen und dort die Mülltonnen und Ställe der Bauern plündern.

Genau das befürchten auch einige Dorfbewohner. Die Stimmung wird von einem gierigen Großbauern und einer machtbesessenen Politikerin noch so richtig angeheizt. Alle Versuche, eine Genehmigung zum Abschuss des Bären zu verhindern, scheitern. Und so haben Flo, Pina und Blanca nur eine Chance, den kleinen Bären zu retten: sie müssen schneller sein.

 


Auch eure Mädels können dem Club der Heldinnen beitreten

Clubausweis
Copyright Oetinger

Eure Mädels möchten einen Club wie Flo, Pina und Blanca gründen? Sie möchten Teil des Clubs der Heldinnen sein? Kein Problem – Sahnecreme! Auf der Website vom Oetinger-Verlag gibt es ein ganzes Special zum “Club der Heldinnen”.

Dort kann zum Beispiel ein Clubausweis ausgedruckt werden. Er liegt zwar auch jedem Buch bei, aber vielleicht möchte euer Kind dem Club mit einigen Freundinnen beitreten. Da muss dann nicht gleich jede das Buch kaufen. Unsere beiden Mädels sind direkt beigetreten…

Eure Mädels können in einem Test auch herausfinden, welche Heldin in ihnen steckt. Oder ihr abonniert die Heldinnen-News und erfahrt als Erste, wann der nächste Band erscheinen wird.


Verlosung: Gewinnt den dritten Band der Heldinnen

Wir haben gerade alle drei Teile hintereinander verschlungen. Und ich freue mich, dass ich heute – gemeinsam mit dem Oetinger-Verlag – ein Exemplar “Club der Heldinnen – Bärenalarm im Internat” an euch verlosen darf.

Gewinnt den bärenstarken dritten Band
Copyright Oetinger
So könnt ihr mit etwas Glück gewinnen:

1)    Folgt uns auf Facebook und/oder Instagram.

2)    Der Oetinger-Verlag freut sich ebenfalls sehr, wenn ihr ihm auf Facebook und/oder Instagram folgt.

3)    Hinterlasst hier auf dem Blog, bei Facebook oder Instagram einen Kommentar und verratet mir, wer ist euer ganz persönlicher “Held” oder welche “heldenhafte” Tat ist euch schon begegnet.

4)    Für das öffentliche Teilen des Gewinnspiels gibt es ein Extralos.

Mitmachen könnt ihr bis Mittwoch, 25.04.2018, 20 Uhr. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Am Ende entscheidet der Zufall, welches Los gezogen wird. Den Gewinner oder die Gewinnerin gebe ich auf meiner Gewinnerliste bekannt. Sollte sich der Gewinner oder die Gewinnerin nicht innerhalb von 3 Tagen melden, lose ich erneut aus.


Unser Fazit: Jeder sollte sein eigenes Matila Imperatrix haben

Ihr habt leider nicht gewonnnen? Worauf wartet ihr dann noch? Ab mit euch in die nächste Buchhandlung oder Bücherei! Denn wir finden, dass dies genau die richtigen Geschichten für alle kleinen und großen Heldinnen im Alter von 8 bis 11 Jahren sind.

In ganz wundervollen und spannenden Geschichten lernen unsere Töchter, dass sie ganz Mädchen sein dürfen und dennoch mit Mut und Verstand so vieles bewegen und ändern können; dass es völlig normal ist, das Mädchen sich fürs Bogenschießen interessieren und Jungs gern Cupcakes backen; dass mit den richtigen Freunden an der Seite jedes Abenteuer bestanden werden kann und das jeder ein Talent hat, dass es zu stärken gilt.

Ich wünsche allen Töchtern, dass sie genau mit diesem Wissen aufwachsen und gestärkt in die Welt rausgehen werden. Ich wünsche allen Mädchen ihr ganz persönliches “Matilda Imperatrix”!


Um es mit den Worten von Flo zu sagen: “Wollen wir doch mal sehen, was für ein Abenteuer uns als Nächstes erwartet!”. Liebe Nina Weger, wir wären dann bereit für den vierten Band…

Herzlichst, eure Doreen

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über uns

Logo Alltagsreise
Noch ein Familienblog? Wirklich? Sicherlich fragt ihr euch, was diesen Familienblog von anderen unterscheidet: Nun, es ist unser Alltag - mit allen Ecken und Kanten.

Suche

Beliebteste Beiträge

Hier findet ihr uns auch