Ein magischer Feengarten entsteht

Kreativtipp: Ein magischer Feengarten

Als ich Anfang des Jahres auf einem großen Familienblog einen Beitrag über ein Set zum Basteln und Anlegen eines Feengartens gesehen habe, habe ich mich gefragt, ob es denn wirklich für alles diese fertigen Sets geben muss. Auf der einen Seite schränken sie meines Erachtens die Fantasie und Kreativität ein und auf der anderen Seite kosten sie in der Regel ordentlich Geld. Damals kam die Idee auf, dass ich im Sommer mit den Mädels gern selbst einen kleinen Feengarten anlegen würde. Das haben wir nun getan…

WERBUNG / NAMENSNENNUNG – Ich erwähne in diesem Beitrag Produkt- und Markennamen. Daher bin ich gesetzlich verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Alle Produkte in diesem Beitrag habe ich selbst erworben und auch von niemanden Geld für diesen Beitrag erhalten. Der Beitrag soll meinen Leserinnen und Lesern einfach nur einen Kreativtipp vorstellen.


Der richtige Ort und das passende Gefäß für den Feenwald

Bevor ihr mit dem Anlegen eures Feengartens beginnt, müsst ihr euch überlegen wo bzw. worin ihr ihn anlegen möchtet. Wenn ihr einen Garten habt, könnt ihr zum Beispiel eine kleine Ecke im Blumenbeet hierfür nehmen. Wenn der Feengarten im Zimmer stehen soll, braucht ihr eine flache, etwas größere Blumenschale mit Untertopf.

Wir haben uns entschieden, unseren Feengarten in einer alten TROFAST-Box von Ikea anzulegen. Diese hat den Vorteil, dass sie eine schöne große Fläche bietet (42 x 30 cm); die notwendige Tiefe hat, dass auch Pflanzen in ihr wachsen können (10 cm), sie transportabel und preiswert ist. Bei uns lag die Box im Keller und hat so nun ein neues Leben bekommen. Auch Pflanzschalen oder Schüsseln, die eh nicht mehr im Einsatz sind, eignen sich perfekt. Schaut euch mal um, meistens steht noch irgendwas rum, was sich eignet.

Egal, wofür ihr euch als Gefäß entscheidet: Achtet bitte darauf, dass das Gefäß Löcher hat oder von euch bekommt, so dass das Gießwasser ablaufen kann. Wir haben in unsere TROFAST-Box vier Löcher mit der Gartenschere gestochen. Und dann könnt ihr euer Gefäß auch schon mit Erde füllen. Wir haben Erde aus dem Garten genommen, da wir immer einen kleinen Vorrat von der Kompostierungsanlage in einer Ecke des Gartens haben. Ansonsten braucht ihr einen kleinen Sack Blumenerde – je nach Größe eures Gefäßes.

Eine Trofast-Box als Gefäß für euren Feengarten


Ein Teich als Zentrum eurer magischen Feenwelt

Jeder magische Ort braucht eine Wasserquelle, an welcher die Einhörner trinken oder die Nixen schwimmen können. Wir hatten noch das Gefäß von unserem ersten Urzeitkrebs-Experiment, welches ja leider nicht geglückt war. Dieses haben wir einfach blau angemalt. Wichtig: Malt es unbedingt von Außen an, dann hält die Farbe länger. Alternativ könnt ihr auch einen Blumentopfuntersetzer, eine alte kleine Schüssel oder Verpackungsboxen von Obst und Gemüse verwenden. Hier sollte ihr nur darauf achten, dass das Gefäß dieses Mal kein Loch hat, denn es wird natürlich mit Wasser befüllt.

Wir haben unseren Teich noch mit ein paar Muscheln aus den letzten Ferien und einigen Blüten aus dem Beet der Kinder dekoriert.

Ein Teich als Mittelpunkt für euren Feengarten


Pflanzen und Dekoration lassen den Feenwald entstehen

Da unser Feengarten im Garten stehen soll, haben wir uns für Gartenpflanzen als Hauptbestandteil entschieden. Wenn euer Feengarten drinnen stehen soll, dann nehmt ihr natürlich Zimmerpflanzen. Wir haben uns drei kleine Pflanzen besorgt, als wir im Gartencenter waren. Außerdem haben wir bei uns an diversen Stellen im Garten Dachwurz. Da haben wir uns auch ein paar für den Feengarten gemopst.

Vielleicht habt ihr eine Grünlilien, die gerade Senker hat, die ihr einpflanzen könnt. Oder ihr habt endlich den passenden Einsatz für die Sommerblumensaatmischung gefunden. Oder aber ihr habt noch ein paar Samen von der letzten Rasennachsaat über. Auf einem Waldspaziergang am Tag davor hatten wir bei einem Waldbingo (dazu mehr im nächsten Beitrag) Moos, Steine, Baumrinde und Schneckenhäuser gesammelt. Schaut euch einfach mal im Garten oder bei einem Spaziergang in Feld und Wald um, was ihr findet.

Pflanzen und Deko für euren Feengarten


Erweckt euren magischen Feengarten zum Leben

Nun könnt ihr euren Feengarten zum Leben erwecken. Unsere Kleine hat unzählige Figuren aus der bayala-Kollektion von Schleich. Mit unserem Feengarten haben diese nun eine magische Welt, in der sie Abenteuer erleben oder Feste feiern können. Der kindlichen Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Unsere Mädels spielen mit ihrem Feengarten

Bei uns gab es eine Regenbogen-Welt, …

Unser Regenbogen-Feengarten

… eine Welt mit den Natur-Feen …

Unser Natur-Feengarten

… und eine Wasser-Welt.


Solch einen Garten könnt übrigens nicht nur für Feen anlegen. Schaut mal bei der lieben Tanja vom Familienblog Zuckersüße Äpfel vorbei. Sie hat vor einiger Zeit eine kleine Dinowelt angelegt. Sicherlich fallen euch noch weitere kleine Gärten und Welten ein…

Herzlichst, eure Doreen

 

Und nun interessiert mich: Wie lasst ihr Fantasiewelten für eure Kinder wahr werden?

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über uns

Logo Alltagsreise
Noch ein Familienblog? Wirklich? Sicherlich fragt ihr euch, was diesen Familienblog von anderen unterscheidet: Nun, es ist unser Alltag - mit allen Ecken und Kanten.

Suche

Beliebteste Beiträge

Hier findet ihr uns auch