Rezept für Schokokrossies

Süßigkeit mal anders: Schokokrossies

Ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist, aber wir haben nach Ostern immer so viel Schokolade, dass wir sie gar nicht schaffen können. Irgendwann hat man dann ja auch gar keine Lust mehr auf den dritten oder vierten Osterhasen. Wenn dann aber noch ein paar Zutaten dazukommen, schmeckt die Schokolade gleich ganz anders. Wir haben daher heute für euch ein Rezept, wie ihr aus eurer Osterschokolade ganz neue Süßigkeit machen könnt.

WERBUNG / KOOPERATION – Das Rezept stammt aus dem Buch “Tilda Apfelkern. Rezepte zum Glücklichsein” , welches uns kostenfrei vom arena-Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Die Veröffentlichung des Rezeptes erfolgt mit freundlicher Genehmigung des arena-Verlages. Dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf den Inhalt des Beitrages oder die Bewertung des Rezeptes.


Das braucht ihr für eure Schokokrossies

  • zwei Tafeln Schokolade oder eure übriggebliebenen Schoko-Osterhasen
  • Cornflakes – gezuckert oder ungezuckert, Vollkorn oder “normal” – ganz, wie es euch am besten schmeckt
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Natürlich könnt ihr auch kleinere oder größere Mengen verwenden. Beim Zubereiten merkt ihr selbst, ob ihr es eher schokoladiger wollt oder doch mehr Cornflakes in euren Schokokrossies sein sollen. Findet durch Ausprobieren heraus, wie es euch am besten schmeckt.


So gehen eure Schokokrossies

Schritt 1: Schmelzt die Schokolade im Wasserbad und löst den Vanillezucker darin auf.

Die Schokolade schmelzen

Schritt 2: Gebt die Cornflakes in die geschmolzene Schokolade. Da unser Schmelztiegel sehr klein ist, haben wir die Cornflakes in eine Schüssel gegeben und dann dort die Schokolade untergerührt. Wir haben zunächst nur wenige Corneflakes in die Schüssel gegeben und dann lieber noch nachgeschüttet. So konnten wir das für uns perfekte Verhältnis zwischen Schokolade und Corneflakes erreichen.

Cornflakes und geschmolzene Schokolade

Schritt 3: Nehmt nun zwei Teelöffel und macht kleine Portionen. Setzt sie am besten auf ein Brett oder Backblech, welches ihr mit Backpapier ausgelegt habt. So lassen sie sich nach dem Abkühlen am besten von der Unterlage lösen. Wichtig: Das Brett oder Backblech darf nur so groß sein, dass ihr es noch in den Kühlschrank bekommt.

Schokokrossie-Häufchen

Schritt 4: Stellt die Schokokrossies nun in den Kühlschrank, bis die Schokolade wieder fest geworden ist.


Die fertigen Schokokrossies

Schon sind die Schokokrossies fertig und ihr könnt sie euch schmecken lassen.

Herzlichst, eure Doreen

Und nun interessiert mich: Welche Nascherei macht ihr mit euren Kindern gern selbst?

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über uns

Logo Alltagsreise
Noch ein Familienblog? Wirklich? Sicherlich fragt ihr euch, was diesen Familienblog von anderen unterscheidet: Nun, es ist unser Alltag - mit allen Ecken und Kanten.

Suche

Beliebteste Beiträge

Hier findet ihr uns auch