Ferienprojekt - Wir scheiben ein Buch

Ferienprojekt: Wir schreiben ein Buch

Es ist schon ein Weilchen her, da hat mich unsere Große gefragt: “Mama, wie genau entsteht eigentlich ein Buch?”. Nun hätte ich es einfach nur erklären können oder wir hätten uns ein Video angeschaut. Aber wie lernen Kinder am Besten? Genau, in dem sie etwas selbst tun. Also haben wir in den Weihnachtsferien das Projekt “Unser Buch” gestartet.

WERBUNG – KOOPERATION | Wir stellen euch in diesem Beitrag einen Buchtitel aus dem Tessloff-Verlag vor. Dieses Buch wurde uns kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür an den Tessloff-Verlag. Dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf den Inhalt des Beitrags sowie die Bewertung des Buches. Alle weiteren Produkte und Dienstleistungen sind selbst erworben/bezahlt.

Die Geschichte: Von der Höhlenmalerei bis zum eBook

Für unsere Kinder ist das gedruckte Buch heute ja selbstverständlich. Für manche von ihnen ist es vielleicht sogar schon fast wieder veraltet, weil sie mit eReadern groß werden. Doch: Wie hat eigentlich alles angefangen? Gab es schon immer Bücher, wie wir sie heute kennen? Gemeinsam mit dem WAS-IST-WAS-Buch “Das Buch” haben wir uns die Geschichte des Buches angeschaut. Dass ihre gezeichneten Bilder – genauso, wie die Höhlenmalereien vor rund 40.000 Jahren – auch eine “Form von Büchern” sind, haben meine Mädels noch gar nicht so gesehen. Denn auch die Bilder unserer Kinder erzählen Geschichten. Am interessantesten fanden die Mädels aber die Entwicklung des Buchdrucks. Ich muss unbedingt mal schauen, ob ich in der Nähe ein Museum finde, in welchem alte Druckmaschinen stehen. 

"Das Buch" aus der WAS-IST-WAS-Reihe des Tessloff-Verlages

Die Theorie: Von der Idee zum fertigen Buch

Bevor es für unsere Mädels mit dem Schreiben losgehen konnte, wollte ich ihnen wenigstens ein wenig Theorie vermitteln. Wir haben uns auch hierfür das WAS-IST-WAS Buch geschnappt und sind den Weg eines Buches – von der Idee bis zum Vertrieb – Schritt für Schritt durchgegangen. Auf jeweils einer Doppelseite erhalten die Kinder einen groben Überblick über jeden einzelnen Schritt, ergänzt mit einigem “Angeberwissen” oder Checklisten. Wusstet ihr zum Beispiel, dass Joanne K. Rowling 12 Absagen für den ersten Band von Harry Potter erhielt? Gut, dass sie nicht aufgegeben hat! Aber genug mit der Theorie…

Autor und Lektorat: Aus einer Idee wird eine Geschichte

Endlich ging es für unsere beiden Autorinnen los. Zunächst mal mussten sie sich überlegen, worum es in ihren Geschichten gehen soll und wer die Charaktere sind. Dann durften sie ihrer Geschichte die erste Struktur geben, indem sie Kapitel gebildet und sie mit einigen inhaltlichen Stichpunkten versehen haben.

Wir schreiben ein Buch und sind Autor und Lektor

Als die Geschichte ihr erstes Leben erhalten hatte, ging es an den Rechner. Dort haben mir die Mädels dann ihre Geschichten diktiert. Ich habe dabei die Rolle des Lektors übernommen und sie ein wenig beraten, wie sie etwas anders formulieren könnten oder wo ein Bruch in der Geschichte ist. Selbstverständlich habe ich bei unserer kleinen Autorin ein wenig mehr geholfen, während die große Autorin schon sehr klare Vorstellungen hatte, wie die Geschichte formuliert werden sollte.

Illustrator und Bildredaktion: Die Geschichte in Bildern

Nachdem die Geschichte fertig war, stellte sich die Frage nach der Illustration. Zunächst hatten wir vor, alle Bilder selbst zu zeichnen. Allerdings war unsere kleine Illustratiorin in Tränen aufgelöst, weil ihr ihre eigenen Bilder so überhaupt nicht gefielen. Ich persönlich fand sie zwar wunderschön – eben, weil es ihre eigenen Bilder waren – aber das Buch sollte ja nach ihren Vorstellungen sein. Daher haben wir uns dann eine Hilfe geholt…

Wir schreiben ein Buch und sind Illustrator und Bildredaktion

Unsere kleine Illustratorin hatte zu ihrem Geburtstag eine Xoomy Zeichenkoffer mit Pferdemotiven geschenkt bekommen. Wie wir zu unserer großen Freude feststellten, passten einige der Motive perfekt zu unserer Geschichte. Somit haben wir – wie ich finde – ein paar wunderschöne Buch-Illustrationen gezaubert.

Wir schreiben ein Buch: die Illustrationen

Grafik und Druckerei: Der letzte Schritt zum fertigen Buch

Nun hatten wir eine Geschichte und auch die passenden Illustrationen. Doch, wie wird daraus ein Buch? Wir haben uns entschieden einfach einen Fotobuch-Dienst in Anspruch zu nehmen. Denn hier hat man die Möglichkeit, den Text und die Illustrationen so zu platzieren, dass es fast wie ein richtiges Buch ausschaut. Also hieß es für mich, mich an den Rechner zu setzen und das “Fotobuch” zu gestalten. Gemeinsam mit der kleinen Autorin haben wir die Farben und Schriftgrößen ausgesucht. Und am Ende hat sie natürlich alles abgenommen.

Wir schreiben ein Buch - Grafik und Design

Die Geschichte der kleinen Autorin

Nur wenige Tage später hat unsere kleine Autorin dann tatsächlich ihr erstes eigenes Buch in den Händen gehalten. Sie war so stolz. Natürlich gab es auch ein Exemplar für Oma & Opa, uns Eltern und sogar eines für ihre beste Freundin. Aber schaut selbst: Hat sie nicht allen Grund darauf stolz zu sein?

Wir schreiben ein Buch - das fertige Buch unserer kleinen Autorin

Buchtipp: WAS-IST-WAS "Das Buch"

Egal, ob ihr mit euren Kids auch ein eigenes Buch schreiben wollt oder nicht, kann ich euch den Titel “Das Buch” aus der WAS-IST-WAS-Reihe des Tessloff-Verlages nur ans Herz legen. Denn, wenn ihr kleine Leseratten zu Hause habt, wird früher oder später die Frage aufkommen, wie so ein Buch entsteht. Uns hat dieses Buch jedenfalls durch alle Phasen dieses Ferienprojektes begleitet. Wie alle WAS-IST-WAS-Bücher enthält es viele Informationen in kurzen und kindgerechten “Häppchen”, so dass kaum Fragen offen bleiben und trotzdem nicht das Interesse durch langatmige Texte verloren geht.

"Das Buch" aus der WAS-IST-WAS-Reihe des Tessloff-Verlages

Titel: Das Buch
Verlag: Tessloff-Verlag | ISBN: 978-3-7886-2192-6
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Seiten: 64

Wenn ihr das Buch durchgelesen und gut aufgepasst habt, könnt ihr bestimmt alle Quizfragen rund ums Buch auf wasistwas.de beantworten. Und mit nur einer Antwort habt ihr hier noch bis zum 13.04.2019 die Möglichkeit ein Exemplar "Das Buch" aus dem Tessloff-Verlag zu gewinnen.

Jetzt wundert ihr euch vielleicht, warum ich euch nur das fertige Werk der kleinen Autorin zeige. Ganz einfach: Die große Autorin macht eine künstlerische Pause. Sie macht natürlich schon viel mehr selbst, als die kleine Autorin und so dauerte es bei ihr schon länger, bis die Geschichte fertig formuliert war. Und da sie ihr Buch auch selbst illustrieren möchte, gönnt sie sich gerade eine kreative Schaffenspause. Nun, die nächsten Ferien kommen bestimmt und vielleicht küsst sie dann ja wieder die Muse und sie vollendet ihr Werk. Wir haben ja glücklicherweise keinen Abgabetermin…

So, nun dürft ihr bzw. dürfen eure Kinder kreativ werden. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir unten in den Kommentaren von euren Erfahrungen berichtet. Oder schreibt mir gern, welche Ferienprojekt ihr so mit euren Kids macht. Ich bin schon sehr gespannt!

Herzlichst, eure Doreen

 

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on google
Share on email
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über uns

Logo Alltagsreise
Noch ein Familienblog? Wirklich? Sicherlich fragt ihr euch, was diesen Familienblog von anderen unterscheidet: Nun, es ist unser Alltag - mit allen Ecken und Kanten.

Suche

Weitere Beiträge

Hier findet ihr uns auch