ätherische Öle im Alltag

Dufte durch den Tag mit ätherischen Ölen

Ätherische Öle können unseren Kindern im Alltag eine wertvolle und natürliche Unterstützung sein. Von der Energie am Morgen bis hin zum entspannten Einschlafen am Abend können ätherische Öle einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden und die Gesundheit unserer Kinder haben. Sie können die Konzentration beim Lernen steigern, ihr Immunsystem stärken oder einfach eine angenehme Atmosphäre schaffen. In diesem Artikel zeige ich Ihnen verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von ätherischen Ölen für Kinder und wie diese Ihrem Kind helfen können, seinen Tag erfolgreich zu meistern.

Ein guter Start am Morgen

Citrusöle – wie zum Beispiel Lemon, Organe, Bergamot oder Grapefruit – sind der Sonnenschein unter den Ölen und so wundert es nicht, dass sie uns den Start in den Tag erleichtern. Denken wir nur an einen Morgen, an dem uns die Sonnenstrahlen wach kitzeln, an sonnengereifte Zitronen und Orangen, an die Zitronenlimonade an heißen Sommertagen… Na, haben Sie jetzt auch ein Lächeln im Gesicht? Alle Citrusöle wecken die Energie, heben die Stimmung, lindern Ängste & Sorgen und sorgen für klare Gedanken & Fokus. 

Eine perfekte Ergänzung zu den Citrusölen ist das Wachmacher-Öl Peppermint, welches alle müden Lebensgeister weckt.

Von der Sonne wachgekitzelt

Lassen Sie während es Frühstücks oder der Zeit im Badezimmer einen Diffuser mit der gewünschten Mischung ätherischer Öle laufen. Wenn es mal schnell gehen muss, reichen auch ein paar tiefe Atemzüge direkt an der Flasche des ätherischen Öls. Die aufhellende und energetisierende Wirkung der Citrusöle wird so direkt zum limbischen System geleitet und wirkt sich unmittelbar auf die Stimmung Ihres Kindes aus.

Geben Sie 1 Tropfen Lemon oder Orange in ein lauwarmes Glas Wasser oder 1-2 Tropfen in eine Glasflasche. So stärken Sie zusätzlich noch die Immunabwehr Ihres Kindes. Bitte beachten Sie, dass Sie keine Plastikbecher oder Plastikflaschen in Verbindung mit ätherischen Ölen verwenden, sondern immer Glas oder Metall.

Wenn Sie ein Basis-Duschbad oder eine Körperlotion ohne Duft- und Zusatzstoffe haben, können Sie einige Tropfen Ihres ätherischen Öls hinzugeben und so den Sonnengruß auch auf Ihrer Haut spüren und mit in den Tag nehmen. 

Meine Diffuser-Mischungen für einen guten Start in den Tag

"Gute Laune"

  • 2 Tr. Lemon
  • 2 Tr. Grapefruit
  • 2 Tr. Orange

"Positive Gefühle"

  • 2 Tr. Bergamot
  • 2 Tr. Grapefruit
  • 2 Tr. Frankincense

"Morgenmuffel"

  • 4 Tr. Orange
  • 2 Tr. Peppermint

Konzentriert und fokussiert in der Schule und bei den Hausaufgaben

Peppermint macht den Kopf frei, vertreibt die Müdigkeit und kurbelt so die Lernbereitschaft & Aufmerksamkeit an. Für jüngere Kinder ist Peppermint häufig etwas zu stark. In diesem Fall greifen Sie einfach zum kleineren Bruder Spearmint, welches ebenfalls die Konzentration unterstützt.

Rosemary ist das perfekte Öl, wenn ein leistungsfähiges Gedächtnis gebraucht wird und Genauigkeit gefragt ist. Es ist somit perfekt für die Hausaufgaben und die Wiederholung von Lerninhalten.

Neben den vielen Eigenschaften der Citrusöle, die ich oben schon erwähnt habe, steigert Lemon die Konzentration und die Gedächtnisleistung. Orange fördert die natürliche Kreativität, den Spaß und die Freude am Lernen sowie das spielerische Lernen. Bergamot unterstützt den Optimismus und die Selbstakzeptanz. Lemongras vertreibt die Lustlosigkeit, fördert die Kreativität und schenkt Mut & Zuversicht.

Weitere Öle zur Verbesserung der Lernfähigkeit und Konzentration: Wacholder, Muskatellersalbei, Fichte, Rainfarn, Weihrauch, Basilikum, Zedernholz, Zypresse, Lavendel, Orange

Unterwegs mit ätherischen Ölen

Während sich für die Hausaufgabenzeit zu Hause ebenfalls der Diffuser anbietet, braucht es für die Schule mobilere und weniger auffällige Lösungen. Perfekt sind kleine RollOns (10 ml), in welche ein Trägeröl und 20-30 Tropfen der gewünschten ätherischen Öle gefüllt werden. Diese Mischung kann dann mit dem RollOn auf die Pulspunkte am Handgelenk, den Schläfen oder der Stirn aufgetragen werden.

Gerade für jüngere Kinder sind Duftpflaster eine tolle Alternative. Geben Sie hierfür 1-3 Tropen des gewünschten Öls auf das Pflaster und kleben Sie dieses auf das Handgelenk Ihres Kindes. Die ätherischen Öle können so ihre Wirkung über die Haut entfalten und gleichzeitig kann Ihr Kind ihren Duft über die Nase direkt ins limbische System leiten. Ähnlich funktionieren Öle-Ketten, die gleichzeitig noch schön anzusehen sind.

Wenn Ihr Kind den Duft nicht an sich tragen und nur als punktuelle Unterstützung – zum Beispiel bei einer Prüfung – benötigt, bietet sich ein Tempostaschentuch an. Tropfen Sie hierfür 1-3 Tropen auf das Taschentuch und packen Sie es in eine Plastiktüte. In der Schule kann Ihr Kind diese öffnen und die ätherischen Öle können ihren Duft entfalten.

Meine Diffuser-Mischungen für effiziente Lernzeiten

"Konzentration"

  • 2 Tr. Lemon
  • 2 Tr. Peppermint
  • 2 Tr. Rosemary

"Motivation"

  • 2 Tr. Spearmint
  • 2 Tr. Orange
  • 2 Tr. Lemon

"Klarer Kopf"

  • 3 Tr. Frankincense
  • 2 Tr. Cedarwood
  • 1 Tr. Cinnamon Bark

Erholsam durch die Nacht

Wann immer wir Ruhe und Entspannung suchen, sollte Lavender unsere erste Wahl sein und das nicht nur für einen erholsamen Schlaf. Lavender beruhigt uns auch vor anstehenden Prüfungen und in stressigen Situationen. Gerade vor mündlichen Prüfungen oder Vorträgen sorgt Lavender für einen klaren, ruhigen Geist und starke Nerven.

Baumöle – wie zum Beispiel Zedernholz – bringen uns mit beiden Beinen fest auf den Boden. Durch diese Erdung gewinnen wir Ruhe, Gelassenheit und Selbstvertrauen.

Wenn die Angst vor der Prüfung am nächsten Tag uns den Schlaf raubt, hilft Neroli. Es nimmt uns die Angst und den Stress. Bei starker Unruhe sorgt Vetiver für emotionale Stärke, beruhigt und erdet. Darüber hinaus schenkt Vetiver Ausgeglichenheit & Geduld und stärkt Konzentration & Nervensystem.

Weitere Öle zur Entspannung und gegen Stress: Weihrauch, Mandarine, Rosengeranie, Balsamtanne, Kamille, Baldrian

Mit jedem Atemzug den Tag loslassen

Nichts bringt uns so sicher zur Ruhe, wie ein paar Tiefe Atemzüge – und das nicht nur am Abend. Egal, ob wir meditieren oder nicht, die bewusste Wahrnehmung unseres Atems lässt uns in jeder Situation ruhiger werden. Wenn wir unseren Atem beruhigen, beruhigen wir auch unseren Geist. Wenn wir dabei den Duft ätherischer Öle wie zum Beispiel Lavender über den Diffuser im Raum zerstäuben, unterstützen wir diesen Prozess positiv.

Mag man einen Duft “nicht gern riechen”, so kann man ihn über einen RollOn (Herstellung siehe oben) auf die Fußsohlen auftragen. Die ätherischer Öle können so über die Haut aufgenommen werden und ihre Wirkung entfalten. Da die Füße weit genug weg von der Nase sind, sollte der Duft nicht mehr stören.

Auch bei einem entspannendem Bad können ätherische Öle Körper und Geist zur Ruhe kommen lassen. Geben Sie hierfür einfach einige Tropfen des ätherischen Öls sowie einen Emulgator (zum Beispiel Meersalz, neutrales Wasch- oder Duschgel, Honig) zum Badewasser hinzu.

Meine Diffuser-Mischungen für einen erholsamen Schlaf

"Ruhe & Entspannung"

  • 3 Tr. Lavender
  • 2 Tr. Bergamot
  • 1 Tr. Frankincense

"Gute Nacht"

  • 2 Tr. Lavender
  • 2 Tr. Lemon
  • 2 Tr. Cedarwood

"Stress weg"

  • 4 Tr. Lavender
  • 2 Tr. Vetiver

Damit es keine bösen Überraschungen gibt

Bitte beachten Sie bei der Anwendung ätherischer Öle die folgenden Hinweise:

  • Verdünnen Sie ätherische Öle bei jüngeren Kindern mit einem Trägeröl – je empfindlicher die Haut, umso stärker sollte die Verdünnung sein.
  • Vermeiden Sie Augenkontakt mit ätherischen Ölen. Ebenso gehören ätherische Öle nicht in den Ohrkanal. Sollte dies doch einmal passieren, reinigen Sie Augen oder Ohr nicht mit Wasser, sondern mit einem Pflanzenöl,
  • Tragen Sie Citrusöle nicht direkt auf die Haut auf, wenn diese 1-3 Tage danach der Sonne ausgesetzt sein könnte. Dies könnte zu unangenehmen Hautreaktionen führen.
  • Testen Sie ätherische Öle immer erst an der Innenseite des Unterarms oder der Armbeuge. Bei allergischen Reaktionen wie Hautrötungen verwenden Sie das ätherische Öl zunächst nur stark verdünnt und auf den Fußsohlen.
  • Bei Krankheiten wie hoher Blutdruck, Epilepsie oder auch einer Schwangerschaft sollte vor der Anwendung ätherischer Öle Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden.
  • Zwar können auch Haustiere von ätherischen Ölen profitieren, aber es sind nicht alle ätherischen Öle ideal für Haustiere. Informieren Sie sich bitte im Vorfeld in Abhängigkeit Ihres Haustieres.
  • Bewahren Sie Ihre ätherischen Öle in dunklen Glasflaschen bei Zimmertemperatur auf und setzen Sie sie nicht der direkten Sonne aus.
  • Verwenden Sie hochwertige ätherische Öle, da sonst die Wirkung beeinträchtigt sein kann oder Nebenwirkungen auftreten können.
  • Verwenden Sie nur Diffuser, welche bpa-frei sind.

Ätherische Öle können uns in vielen Situationen unseres Lebens unterstützen. Dieser Artikel hat den Fokus auf die Begleitung von Schulkindern und den Herausforderungen des Lernens gelegt. Wenn Sie Interesse an weiteren Informationen zu den Anwendungen ätherischer Öle oder an den von mir genutzten ätherischen Ölen von Young Living haben, nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf.

Viele weitere tolle Tipps und Inspirationen zum Thema ätherische Öle finden Sie auch auf dem Blog von Young Living.

Dies ist kein medizinischer Artikel und der Artikel erhebt auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.